News

Ein herzliches Willkommen für Kat O’Lone, unserer neuen Regionalkoordinatorin aus den Vereinigten Staaten!

Kat O’Lone ist unsere neue Regionalkoordinatorin aus den Vereinigten Staaten. Wir haben Kat gebeten, uns etwas über sich zu erzählen:

Zuerst möchte ich Ihnen ein Bild meiner Kindheit in Polen zeigen. Das sind mein Opa, Tadeusz und ich.

Warum ich Ihnen dieses Bild vor allem anderen zeigen muss, liegt daran, dass mein Opa mich als Kind sehr geprägt hat. Ich erinnere mich, dass Opa immer sowohl fleißig als auch fürsorglich war.

Als wir aufwuchsen, hatten wir viel Land. Als wir aufwuchsen, hatten wir viel Land. Außerdem hatten wir viele Tiere wie Hühner, Hasen, Schweine und eine Milchkuh. wir aufwuchsen, hatten wir viel Land.

Meine beiden Großeltern arbeiteten unermüdlich auf den Feldern. Sie kümmerten sich liebevoll um unsere Nutztiere. Ich liebte es, ihnen zu helfen. Ich liebte es, Zeit mit ihnen zu verbringen.

Ich bin dankbar für die vielen Geschichten und Lektionen, die sie an mich weitergegeben haben. Das gilt besonders für meinen Opa.

Ich liebte es, mit Tieren aufzuwachsen. Ich hatte schon immer ein natürliches Verantwortungsbewusstsein und kümmerte mich um die Natur um mich herum. Wann immer ich sah, wie jemand Tiere verstreute oder absichtlich neckte oder ihnen Schaden zufügte, konnte ich einfach nicht verstehen, warum jemand so etwas tat. Es war sehr seltsam und unnatürlich für mich.

Ich habe eine lustige Erinnerung aus meiner Kindheit mit meiner süßen Cousine Joanna. Wir waren im gleichen Alter und standen uns sehr nahe.

Joanna lebte in einem Mehrfamilienhaus mit Betonspielplatz in einer Kleinstadt. Als wir klein waren, verbrachte sie die Sommer mit mir auf unserem Gehöft.

Als Kinder der 80er verbrachten wir die meiste Zeit beim Spielen im Freien. Da ich schon immer gerne auf Bäume geklettert bin, wollte ich genau das mit ihr machen. Ich betrachtete Bäume als meine Freunde. Ich würde sie besteigen. Ich würde an ihren Zweigen hängen. Ich würde sogar mit ihnen reden und ihnen meine Geheimnisse erzählen.

Natürlich fiel es mir schwer zu verstehen, warum mein Cousin so unbeholfen beim Klettern war. Ich dachte, jeder besäße grundlegende Fähigkeiten zum Baumklettern. Als ich sah, wie sie sich abmühte, die Äste hochzustehen und manchmal hinfiel, war ich völlig schockiert.

Ich schäme mich nicht, zuzugeben, dass ich auch mit 40 Jahren immer noch gerne auf Bäume klettere, ganz zu schweigen davon, dass ich mich regelmäßig mit ihnen unterhalte.

Ich lebe jetzt seit über 20 Jahren in den USA. In den letzten zehn Jahren habe ich mit meinem Sohn und meinem Mann in Raleigh, North Carolina, ein sehr glückliches, einfaches Leben geführt.

Kat auf ihrer kürzlichen Reise im Mai zu den Florida Keys zu ihrem 10. Hochzeitstag. Sie sagte, es gäbe zwei tote Bäume im Ozean. Es sah wunderschön aus, aber sie schwört, dass das Bild dem nicht gerecht wird.

Letztes Jahr habe ich ein kleines, graues Eichhörnchen in meinem Garten gerettet. Dies veränderte versehentlich mein Leben und führte mich zur Global Tree Initiative. Eines meiner Lieblingszitate des Dalai Lama lautet:

Als heute lebende Menschen müssen wir an zukünftige Generationen denken: Eine saubere Umwelt ist ein Menschenrecht wie jedes andere. Es ist daher Teil unserer Verantwortung anderen gegenüber dafür zu sorgen, dass die Welt, die wir weitergeben, genauso gesund, wenn nicht sogar gesünder ist, als wir sie vorgefunden haben.

Besonders in den letzten zehn Jahren habe ich bewusst versucht, mich genau auf das zu konzentrieren, was der Dalai Lama sagt, angefangen bei mir selbst, meiner Familie und meinem Haushalt. Trotzdem hatte ich das Gefühl, nicht genug zu tun. Ich wollte mehr tun. Ich wusste einfach nicht, wo ich anfangen sollte.

Als ich mich mit der Global Tree Initiative (GTI) in Verbindung setzte, hatte ich das Gefühl, endlich „Meine Leute“ gefunden zu haben. Da ich nie die Bedeutung und die Vorteile des Pflanzens von Bäumen in Frage gestellt hatte, stimmten die Mission und Philosophie von GTI natürlich mit mir und meinen Grundüberzeugungen überein. Ich glaube fest daran, dass wir gemeinsam so viel mehr erreichen können. Ich freue mich, Teil der wunderbaren und fürsorglichen globalen Familie von GTI zu sein.

Derzeit habe ich einige Projekte, an denen ich arbeite. Ich freue mich darauf, die Ergebnisse bald zu teilen.

Bevor ich das tue, möchte ich jedoch meine Motivation hinter unserem ersten Engagement zugunsten von GTI teilen. Es ist Bonnies monatelange Geburtstags-Spendenaktion!

Miss Bonnie hat eine schnell wachsende Fangemeinde auf TikTok. Seit der Eröffnung ihres Kontos im vergangenen Herbst hat sie bereits einige Einnahmen erzielt.

Ich wollte süße und lustige Momente mit Bonnie teilen und ihre Fans über Eichhörnchen im Allgemeinen aufklären. Ich war nie auf der Suche nach Ruhm oder wollte viral werden. Ungeachtet dessen ist Bonnie zweifellos ein kleiner Superstar. Sie hat bereits zahlreiche virale Videos.

Am 1. August, dem Tag, an dem wir Bonnies 1. Geburtstag feierten, starteten wir ihre große Geburtstags-Spendenaktion. Ich habe all ihre Tiktok-Einnahmen an die Global Tree Initiative gespendet. Der Gesamtbetrag betrug 59,09 $. Ich hoffe, es motiviert auch andere zu spenden.

Ich denke so darüber nach. Wenn mich jemand zum Lachen bringt, würde ich ihn gerne auf einen Tee oder Kaffee einladen. Daher wäre es für mich ein Kinderspiel, stattdessen in ihrem Namen einen entsprechenden Betrag für eine positive, globale Sache zu spenden.

Wir danken allen, die bisher gespendet haben. Ich freue mich über die Gelegenheit, meine Großzügigkeit mit Bonnie zu üben. Es macht ihre albernen TikToks besonders und lohnenswert. Es beweist, dass genau wie Greta Thunberg sagte: „Man ist nie zu klein, um etwas zu bewirken.“

Kat und Miss Bonnie McSquirrely


Es bleiben noch 16 Tage, um Bonnies erstes Lebensjahr zu feiern. Bitte helfen Sie Bonnie und Kat mit Ihrer Großzügigkeit, sich bei GTI willkommen zu fühlen.
Spenden Sie jetzt, um die Global Tree Initiative zu unterstützen.

Vielen Dank!

Please share this. Thank you!

0 Comments

More News

Spannende Neuigkeiten aus unserer GTI UK-Niederlassung!

Jennifer ist seit ungefähr einem Jahr in unserem Team. Zunächst war sie Koordinatorin in Neuseeland. Dort organisierte sie diesen spannenden Baumpflanztag. Jetzt ist sie nach Großbritannien gezogen, wo sie sich mit Anna Colao und Rowena Field zusammenschließt!

Treffen Sie Katy, unsere neue Koordinatorin der spanischen Niederlassung!

Katy teilt uns mit, dass sie sich aus mehreren Gründen in die Idee verliebt hat, der Global Tree Initiative (GTI) beizutreten.

Herzlichen Glückwunsch an den Dalai Lama: Unser erster Umweltheld!

Wir widmen dieses Video unseren drei Umwelthelden – dem Dalai Lama, Greta Thunberg und Desmond Tutu – für ihre fortwährende Anleitung und Inspiration.

Durch das Pflanzen von Bäumen eine globale Gemeinschaft schaffen!

Nathanael hat sich für das von Gaia Education veranstaltete Ecovillage Development Education-Zertifizierungsprogramm angemeldet. Bei diesen wöchentlichen globalen Zoom-Meetings lernte Nathanael die GEN-Botschafterin Patty Rangel-Hernandez aus Mexiko kennen.

Danke, Jean Pierre Raad, für die Dolmetschung unseres Treffens!

Ein großes DANKESCHÖN geht an Jean Pierre, der seine Zeit und seine Fähigkeiten der Global Tree Initiative (GTI) zur Verfügung gestellt hat. Kürzlich hatte die GTI ein Treffen mit einer Gruppe namens ANAD in Mauretanien. JP hat uns freundlicherweise beim Dolmetschen aus dem Arabischen ins Englische unterstützt.

Treffen Sie Miss Bonnie McSquirrely, unser Maskottchen der Global Tree Initiative!

An ihrem ersten Geburtstag (1. August) bat Miss Bonnie Kat, eine große, einmonatige Geburtstagsparty für sie zu organisieren. Du bist eingeladen. Miss Bonnie feiert ihren Geburtstag mit einer Spendenaktion für die Global Tree Initiative.

Willkommen bei unserem neuen Partner QS World Merit!

Die Partnerschaft der Global Tree Initiative (GTI) mit QS World Merit wurde am Freitag, den 12. August, mit einem inspirierenden Webinar-Start der Trees for Merit Global Tree Planting Challenge gefeiert.

Aufbau einer globalen Gemeinschaft von Freunden durch die Global Tree Initiative!

Bei der Global Tree Initiative (GTI) geht es nicht nur darum, Bäume zu pflanzen, sondern auch Samen der Freundlichkeit, Freundschaft und Unterstützung zu pflanzen und gleichzeitig unsere globale Gemeinschaft zu vergrößern!

Ein aufregendes Update von unserem Partner, der Medicine Buddha App!

Tenzin Metok, der Gründer der Medizinbuddha-App, erklärt leidenschaftlich, dass die Medizinbuddha-App mehr als nur „Medizin“ bietet. Sie fördert das Wohlbefinden.

Ein Brief von unserem Globalen Direktor Hans Timpner

Wie Sie wissen, ist es in meine Zuständigkeit gefallen, die Globale Tree Initiative als globaler Direktor zu leiten. Lassen Sie mich also zunächst allen für die Energie und Mühe danken, die Sie in den Erfolg dieser wertvollen Sache gesteckt haben.

Subscribe To Our Newsletter

Join our newsletter. Stay tuned to all our news. There is more to come.

You have Successfully Subscribed!